04.08.2022

Teco 2030 und AVL entwickeln 40-Tonner mit Brennstoffzelle

von electrive.net

Das norwegische Unternehmen Teco 2030 und der österreichische Antriebsentwickler AVL List haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um Brennstoffzellenstacks von Teco 2030 im DemoTruck von AVL einzusetzen. Ein erster Prototyp des BZ-Lkw soll ab Mitte 2023 auf der Straße unterwegs sein.

Im Rahmen des Projekts DemoTruck wird der Prototyp eines 40-Tonners entwickelt, um die Integration von BZ-Systemen mit über 300 kW Leistung in Standard-Lkw-Chassis zu ermöglichen. Weitere technische Daten werden in der Mitteilung nicht genannt. Mit dem DemoTruck zielen die beiden Partner auch auf das HyTruck-Projekt, das von der österreichischen Regierung gefördert wird.

Teco 2030 fertigt seine Brennstoffzellen-Stacks in einer Fabrik in Narvik – eigentlich sind diese Brennstoffzellen für maritime Einsätze optimiert. Ich bin sehr gespannt auf die Leistung der Teco-2030-Stacks in einer weiteren Schwerlastanwendung außerhalb der Schifffahrt“, sagt Falko Berg, Manager PEM Systems bei der AVL List GmbH. „Mit dem Carbon-Plate-Stack-Design haben wir den Grundstein für so ziemlich alle Schwerlastanwendungen gelegt und es ist absolut wichtig, diese gemeinsamen Nenner für alle Branchen zu finden. Nur so können wir sicherstellen, dass unsere Kunden wie Teco 2030 erfolgreich sind und ihre neue Anlage in Narvik auch für andere Zwecke als ihr Hauptgeschäft nutzen können.“

„Wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit mit AVL in einem neuen Projekt, bei dem unsere Brennstoffzellen-Stacks bereits Mitte 2023 in einer klassenführenden Schwerlastanwendung validiert werden!“, sagt Tore Enger, CEO von Teco 2030.
teco2030.no

Der Beitrag Teco 2030 und AVL entwickeln 40-Tonner mit Brennstoffzelle erschien zuerst auf electrive.net.