15.07.2021

Daimler Truck will Batterie- und Wasserstoff-Lkw in Wörth bauen

von electrive.net

Daimler Truck hat eine wichtige Standort-Entscheidung für seine E-Lkw getroffen. Im Werk Wörth sollen künftig weitere Batterie-elektrische und Brennstoffzellen-Lkw in Serie gebaut werden. Daimler Truck wird entsprechend in den kommenden Jahren weiter „substantiell“ in den Standort investieren.

Wie Daimler mitteilt, haben sich Unternehmensleitung und Betriebsrat auf die „künftige Ausrichtung des Standorts Wörth“ geeinigt. Der Konzern will sich wie berichtet noch in diesem Jahr aufspalten – die Sparten Cars und Vans werden gebündelt, ebenso die Lkw und Busse.

Neben dem eActros, der im Oktober 2021 dort in Serie geht, ist künftig auch die Fertigung weiterer Modelle wie zum Beispiel des eEconic und eActros LongHaul in Wörth geplant. Ab 2027 könnten „die ersten Serien-Lkw mit wasserstoffbasiertem Brennstoffzellenantrieb an Kunden übergeben werden“, wie es in der Mitteilung heißt. Damit dürfte die Serienversion des GenH2-Trucks gemeint sein, den Daimler derzeit entwickelt.

Möglich werden soll die Fertigung der unterschiedlichen elektrischen Antriebstechnologien gemeinsam mit den Verbrennern durch eine flexible Produktion, die in den kommenden Jahren etabliert werden soll. Für die Produktion von Lkw mit alternativen Antrieben werden am Standort Wörth neue Montageprozesse eingeführt, inklusive der hierfür notwendigen Infrastruktur. Hierfür kündigt Daimler Truck auch die „ Qualifizierung der Belegschaft innerhalb dieser Transformation, sowie den weiteren Ausbau der Digitalisierung am Standort“ an. Die genaue Investitionssumme für Wörth wird in der Mitteilung aber nicht genannt.

Der Beitrag Daimler Truck will Batterie- und Wasserstoff-Lkw in Wörth bauen erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.