13.07.2021

Horiba Europe erwirbt Testgeräte-Hersteller BeXema

von electrive.net

Der Europa-Arm des japanischen Entwicklungsdienstleisters Horiba hat die BeXema GmbH übernommen, ein in Barleben bei Magdeburg ansässiges Startup für Hochvolt-Testgeräte, -Emulatoren und Wechselrichter für Batterien, Brennstoffzellen, Elektrolyseure und Leistungselektronik.

Mit dem Zukauf reagiert Horiba nach eigenen Angaben auf den Bedarf an immer komplexeren Entwicklungs- und Testlösungen, der unter anderem durch den wachsenden Markt für elektrifizierte Fahrzeuge getrieben werde. Geschäft des Unternehmens ist es, Kunden von der Einzelkomponentenprüfung bis hin zu schlüsselfertigen Prüflösungen die ganze Palette von  Test-, Fertigungs- und Diagnosesystemen während des Fahrzeugentwicklungsprozesses anzubieten.

Mit BeXema verstärkt sich das Unternehmen binnen drei Jahren zum zweiten Mal per Zukauf im Bereich E-Mobilität. 2018 hatte Horiba bereits das deutsche Unternehmen FuelCon übernommen – ebenfalls mit Sitz in Barleben. Die seit dem Aufkauf unter dem Namen Horiba FuelCon firmierende Tochter ist Produktionsspezialist für Test-, Fertigungs- und Diagnosesysteme für Brennstoffzellen und Batterien. Der Standort wurde nach der Übernahme 2019 ausgebaut.

Doch zurück zum aktuellen Zukauf: Horiba und BeXema hat bisher bereits eine Lieferbeziehung verbunden: Die Japaner beziehen unterschiedliche Produkte des bis dato privat geführten Startups, darunter Quelle-Senke-Systeme für Brennstoffzellen, Batterie- und Elektrolyseurprüfstände, DC-Steller für Testequipment rund um E-Motor- und Powertrain-Prüflösungen oder Batterieemulatoren für BZ-Anwendungen.

Der Beitrag Horiba Europe erwirbt Testgeräte-Hersteller BeXema erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.