Fahren mit Brennstoffzelle

© Daimler

Brennstoffzellensysteme sind Energiewandler. Im Gegensatz zum Verbrennungsmotor, der auf einem thermodynamischen Prinzip basiert, also Wärme in Bewegung umsetzt, wandelt die Brennstoffzelle den Kraftstoff Wasserstoff direkt in elektrische Energie um, mit der dann ein Elektromotor betrieben werden kann.

Alle Brennstoffzellen-Fahrzeuge sind somit Elektrofahrzeuge – und höchst effizient: Sie weisen weit weniger Energieverluste auf als konventionelle Motoren und haben heute schon einen doppelt so hohen Wirkungsgrad wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Ein Brennstoffzellenfahrzeug, das mit Wasserstoff betrieben wird, fährt außerdem lokal emissionsfrei, denn durch die kontrollierte Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff entstehen außer Strom lediglich Wärme und Wasser.

Zurück zur Übersicht